Im Herbst dreht die Natur mit ihren Farben kräftig auf: braun, gelb, orange hängen die Blätter an den Bäumen und könnten damit nicht farbenfroher sein. Die ideale Gelegenheit, die Style Statements der Natur in deiner Garderobe aufzugreifen. Fünf inspirierende Her(r)bst-Outfits – für jeden Farbtyp.

Herbst-Outfits 1: Monochrom in Braun

Braun, Beige, Camel – alles perfekte Farben der Braun-Familie für den Herbst-Look und diese Saison weiterhin sehr angesagt. Basis hierfür kann der Camel-Mantel bilden – oder die Lammfell-Jacke mit abgesetztem Teddy-Bär-Kragen.

Mein Styling-Tipp: Probiere Braun einmal als monochromen Look aus.

Monochrom heißt: alle Kleidungsstücke stammen aus derselben Farb-Familie. Das sieht bei Braun und Beige sehr elegant aus.

Zum Look passt eine beige Chinohose oder aus dem diese Saison ebenfalls sehr angesagten Material Cord. Auch eine gute Wahl für den Herbst sind grobe Wollstoffe wie eine Hose im Pfeffer-Salz-Muster. Kombiniere dazu einen schönen Woll-Pullover mit Strickmuster oder eine Strickjacke in Beige oder gebrochenem Weiß.

Weiter geht’s mit herbstlich robusten Schnürstiefeln. Dazu passt sehr gut eine braune Schiebermütze aus Wolle im Newsboy-Stil, wie David Beckham sie gerne trägt. In Betracht ziehen kannst du ebenfalls ein braunes Karomuster als Sakko oder Mantel, das ebenfalls im Herbst 2018/19 von vielen Marken angeboten wird.

Achtung bei Braun: Ich empfehle dir dringend, bei den Accessoires wie Handschuhen, Schal, Tasche und Gürtel nicht Schwarz zu wählen, sondern hier ebenfalls in der Braun-Familie zu bleiben. Jedes schwarze Accessoire zerstört den Look.

Herbst-Outfits 2: Grüner wird’s nicht

Grün ist die seltenste Farbe in meinem Kleiderschrank. Ich trage sie kaum, weil sie mir als Sommertyp in wenigen Nuancen steht. So geht es wohl den meisten Deutschen, denn wir sind mehrheitlich der Sommertyp. Doch auch Sommertypen können Grün tragen – hier am besten die kühleren Grüntöne, wie Flaschengrün, Graugrün und Tannengrün. Sie passen herrvorragend zum Herbst:

Verschiedene Grüntöne zu mischen, ist gar nicht so leicht – denn: Hier kann man(n) schnell wie Kermit der Frosch aussehen. Und welcher Mann möchte schon wie die lebendige Sesamstraße ausschauen? Grün braucht deshalb einen guten Matching-Partner. Das wäre:

  • Blau: Vergiss den Spruch „Grün und Blau trägt die Sau.“ Ein Jeans-Blau ist ein optimaler Teamplayer für ein dunkles Grün. Besonders jetzt im Herbst/Winter. Eine dunkelblaue Jeans mit einem grünen Pullover, Sakko oder einem grünen Trenchcoat bildet das perfekte Herbst-Outfit. Auch hier kannst du wieder ergänzend mit schweren Stoffen spielen, um die Herbst-Note zu betonen, zum Beispiel einen Wollschal, eine grobe Weste oder eine Strickmütze.

Mein Styling-Tipp: Kombiniere ein Military-Green mit einem zweiten Grünton. Beides kann zusammen sehr gut aussehen. Dann aber keinen dritten Grünton mehr ergänzen (Kermit grüßt).

  • Braun: Das monochrome braune Outfit kannst du herrvorragend mit einem grünen Statement-Teil brechen. Ein Sakko in einem grünen Samt-Ton zum Beispiel oder mit einem langen grünen Mantel. Ebenfalls gut passt die Variante beige-braune Chino, grüner Pullover und ein braunes Sakko.
  • Grau: Grün und Grau bilden ebenfalls das perfekte Traumpaar: Das Grau als Hose lässt einen grünen Blouson noch mehr schimmern. Dazu passen sehr gut weiße Sneaker (wenn es das Wetter zulässt). Andersrum kannst du auch eine olivgrüne Hose gut mit einem grauen Pullover oder Mantel kombinieren.

Herbst-Outfits 3: Rot

Im Herbst nehmen die Blätter auch wunderschöne rötliche Farben an – die perfekte Farbpalette, um sie in dein Outfit zu übertragen: Denke hier an die warmen Rottöne, wie zum Beispiel ein Terrakotta-Rot bzw. ziegelrot, das sich wiederum gut mit Braun-Tönen, aber auch mit Curry-Gelb kombinieren lässt.

Herbst-Outfits
Hier trage ich die Kombination: Eine Chinohose im Mustard-Farbton mit einem Ziegelrot und Braun in Kombination. Foto: Kathrin Harms

Ein kräftiges Rot wiederum passt gut zu schwarz. So ist das rot-schwarze Holzfäller-Hemd – bekannt aus den 1990ern – diese Saison wieder sehr angesagt. So ein Karo-Muster kannst du auch gut als Schal tragen.

Ebenfalls gefällt ein Rot als Statement-Mantel diese Saison: hier in einem leuchtenden Rot oder in einem Bordeaux-Rot. Letzteres bekommt als Lederjacke oder Samtsakko durch das besondere Material noch eine zusätzlich edle Anmutung. Schau hierzu gern meinen Blog-Post 5 Statement-Mäntel für den Herbst-Winter an. Darin findest du jede Menge Outfit-Inspirationen.

Zur Rot-Palette gehört auch Rosa und Pink – beides eher Farben für den Frühling. Ich selbst finde den rosa Mantel, den der junge Mann hier in der Pinterest-Kollektion trägt, großartig. Denn können stilbewusste Männer auch wunderbar im Herbst tragen. Am besten wählst du dann dazu eine dunklere Jeans und die jetzt angesagten Bulky-Sneaker, die mit ihrer Klobigkeit besser zum Herbstwetter passen.

Rot kann auch eine gute Farbe für Accessoires sein, die ein Style Statement bilden. Vorsicht aber bei roten Sneakern zum schwarzen Look: diese waren eine ganze Weile sehr angesagt. Für mich persönlich, ist die Zeit aber over. Und ehrlich gesagt sehen rote Sneaker zu einem sonst schwarzen Outfit auch leider sehr prollig aus.

Herbst-Outfits 4: Blau-Mann

Blau ist nicht nur eine der Lieblingsfarben der Deutschen – sie ist auch ein Multi-Player: Kaum eine andere Farbe passt besser zu anderen Farben. Kein Wunder, dass Blau ein fester Bestandteil der Multiplayer-Garderobe ist (hier mein Blogbeitrag dazu). Für den Herbst wähle zum Beispiel mal ein dunkles Blau und kombiniere dies mit einem Violett (Indigo oder Purple). Du wirst sehen: diese Kombination sieht sehr edel und fast schon royal aus. Ein blaues Sakko mit einem Einstecktuch in Violett oder einem Schal in violett/lila – ein perfektes Outfit! Hier habe ich dir ein paar Inspirationen zusammengestellt:

Mit einer blauen Jeans kannst du wunderbar Worker-Bots oder Chelsea-Stiefel tragen.

Styling-Tipp: Hosenbeine aufkrempeln, damit die Schuhe besser zu Geltung kommen.

Mein zweiter Styling-Tipp: ein blauer Rollkragen-Pullover mit einem groben Woll-Sakko sieht herbstlich stilvoll aus. Ebenfalls top: eine blaue Daunenjacke als Style Statement diesen Herbst und Winter. Mehr dazu in meinem Blog-Artikel Statement-Jacken und –Mäntel. Blau funktioniert ebenfalls als Accessoires gut: Denke hier mal zum Beispiel an einen Marine-Look mit einer blauen Seemanns-Mütze oder einer Elbe-Segler-Schiebermütze.

Herbst-Outfits 5: Gelb

Die wenigsten Männer trauen sich leider an Gelb – für viele steht es als Lieblingsfarbe auf einem der letzten Plätze. Nur Lila und Türkis sind bei Männern noch unbeliebter, wie eine Statista-Umfrage ergeben hat. Doch gerade der Herbst ist DIE Zeit für Gelb. Denn die Blätter nehmen wunderbare warme Gelbtöne an:

Für Einsteiger empfehle ich ein gelbes Accessoire: wie gelbe Socken, einen Schal mit Gelb oder eine gelbe Mütze. Gut steht Männern mit schlanken Beinen eine gelbe Chinohose in dem angesagten Senfgelb/Mustard. Diese Farbe bleib auch 2019 Trend, wie die Runway-Shows der Designer zeigen. Denke auch mal an ein Holzfäller-Hemd mit Gelb-Tönen. Oder eine Strickjacke in Senfgelb, die du gut mit Braun, Blau und Grau kombinieren kannst, wie die Beispiele hier auf der Pinterest-Pinnwand zeigen. So ein Gelb eignet sich auch gut mit Mustern, wie ein grobes Strickmuster, ein Azteken-Muster oder das bereits erwähnte Karo-Muster, was diesen Herbst/Winter sehr modern ist.